19-08-2019
german 19-08-2019
Politik Technik Archiv
Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
Kultur Bilder
Gesellschaft Interviews
Startseite>>Kultur

优德w88app登录永利真实网站

(CRI)

Montag, 19. August 2019

  

Einer jüngsten Umfrage der China Tourism Academy (CTA) und des Shanghaier Unternehmens Creatoo zufolge sehen Chinesen kulturellen Konsum als lebenswichtig an.

Über 70 Prozent der 15.000 Untersuchungsteilnehmer aus ganz China haben in der ersten Hälfte von 2019 an kulturellen Aktivitäten teilgenommen, fast 40 Prozent sogar regelmäßig. Vor allem beim Reisen mögen die Chinesen demnach Kultur und geben zwischen zehn und 30 Prozent ihrer gesamten Urlaubsausgaben für kulturelle Erfahrungen aus.

Bei den kulturellen Aktivitäten stehen Museumsbesuche und Besuche kultureller Relikte ganz weit vorne, gefolgt von Bibliotheksbesuchen und Wissenschaftsmuseen.

Die Studie zeigt jedoch deutliche Unterschiede zwischen Stadt- und Landbewohnern und auch den verschiedenen Regionen Chinas. Demnach geben Menschen in Nord- und Ostchina mehr für kulturelle Aktivitäten aus als Menschen im Süden und Westen des Landes. Während 87 Prozent der Stadtbewohner sich an kulturellen Aktivitäten beteiligt haben, liegt dieser Prozentsatz auf dem Land 8,7 Prozentpunkte niedriger.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

亚洲必赢怎么登陆亚洲必赢怎么下载

mehr

Fachkräfte

Lokführer der chinesischen Hochgeschwindigkeitszüge

Qualifizierter Lokführer des selbständig von China entwickelten Highspeed-Zuges Fuxing zu werden, ist keine leichte Aufgabe. Die Fachkräfte müssen eine Reihe anspruchsvoller Schulungen und Ausbildungen durchlaufen und ausreichend praktische Erfahrung sammeln, bevor sie sich ans Steuer der angesehenen Hochgeschwindigkeitszüge setzen dürfen.

Interviews

mehr

Gespräche

Regisseur Christopher Rüping: Durch Theater rückt die Welt ein Stückchen näher zusammen

Mit seinen lediglich 33 Jahren gehört Christopher Rüping bereits zu den gefeiertsten deutschen Theaterregisseuren. Schon dreimal wurde eines seiner Stücke zu dem renommierten Berliner Theatertreffen eingeladen. Nun führte ihn seine Inszenierung von Brechts „Trommeln in der Nacht“ der Münchner Kammerspiele bis in die chinesische Hauptstadt Beijing. People’s Daily Online traf den künftigen Hausregisseur des Züricher Schauspielhauses zum Interview.

Chinesische Geschichten

mehr

Musiker

Tanja trifft Djang San

Djang Sans französischer Name ist Jean-Sébastien Héry. Er wurde 1980 in Bordeaux, Frankreich, geboren, ein Affe nach dem chinesischen Tierkreiszeichen. Er begann damit, alte chinesische Instrumente in seine melodischen Kunstwerke zu integrieren und sie mit Rock n Roll, Jazz und Elektro-Elementen zu vermischen.

Archiv

mehr